PSL-Ticker Bayern

PSL-Ticker März 2013

PSL-Ticker März 2013

TARIFRUNDE DEUTSCHE POST AG
WIR FORDERN 6%, MINDESTENS 140 EURO, POSTZULAGE FÜR DIE BEAMTEN

Bereits auf unserer bayernweiten tarifpolitischen Konferenz am 19. November 2012 machten wir klar: Wir wollen in dieser Tarifrunde ein deutliches Zeichen für die Kolleginnen und Kollegen im neuen Entgeltsystem setzen.

Es folgte eine breite Diskussion in den ver.di-Betriebsgruppen und das Ergebnis war eindeutig: Alle Betriebsgruppen stimmten dafür, neben der prozentualen Erhöhung einen Mindestbetrag zu fordern. Nun hat die Bundestarifkommission am 8. März die Forderung beschlossen: 6% mehr, mindestens aber 140 Euro! Die Ausbildungsvergütungen soll um 65 Euro erhöht werden. Am 31. März läuft nicht nur der Tarifvertrag aus, sondern auch die Postzulage für die Beamten. Deswegen ist sie mit in die Forderungen aufgenommen, auch wenn Zahlungen an Beamte grundsätzlich nicht in Tarifverträgen geregelt sind. Aber es wäre nicht das erste Mal, dass wir durch unsere gemeinsame Kraft in der Tarifrunde auch Verbesserungen für Beamte erreichen.

PSL-Ticker März 2013 ver.di PSL-Ticker März 2013

Wir erinnern daran: 2008 hat die Post die Postzulage bereits ab 1. Januar nicht mehr bezahlt – durch die Warnstreiks und die sehr erfolgreiche Urabstimmung konnte erreicht werden, dass alle Postbeamten die Postzulage ab 1. August 2008 wieder erhielten.

Die Verhandlungen beginnen Ende März, nach den Osterferien geht es weiter. Aktuelle Informationen erhaltet ihr über Eure Betriebsgruppen oder über unseren Email-Verteiler. Dazu sendet ein email an anton.hirtreiter@verdi.de Stichwort: Post-Tarifrunde 2013

Dieses Thema mit Bildern hinterlegt und weitere wissenswerte Informationen sind zu finden im PSL-Ticker März 2013.