Über uns

Fachgruppe Postdienste

Fachgruppe Postdienste

Postdienste Elisabeth Patzal/pixelio Postdienste

Fachgruppe Postdienste

Die Fachgruppe Postdienste vertritt die Interessen von rund 220.000 ver.di-Mitgliedern im Brief-, Paket- und Filialbereich von Postdienstleistern. Zu den großen in dieser Branche gehören die Deutsche Post AG, die Pin Group, TNT Post sowie viele kleine regionale Anbieter, wie Südpost, Norbayern Post, City Mail und viele andere.

Was uns auf den Nägeln brennt

Wir wollen die teilweise katastrophalen Arbeits- und Einkommensbedingungen nachhaltig verbessern. Besonders im Bereich der neuen Briefdienstleister zahlen viele Arbeitgeber einen Lohn, der kaum zum Leben reicht. Das wollen wir verändern.

Wir wollen den umbau bei der Deutschen Post AG im Interesse unserer Mitglieder begleiten. Wir werden weiter mit ganzer Kraft daran arbeiten, Erfolge zu sichern und Verbesserungen durchzusetzen. Nur wenn sich die Beschäftigten der Branche in ver.di organisieren, sind wir zusammen stark genug, die Bedingungen dauerhaft zu verbessern.

Meilensteine in der Tarifpolitik

Innerhalb der Branche haben wir beim größten Unternehmen, der Deutschen Post AG, mit tarifabschlüssen zur Sicherung von Arbeit und Einkommen Meilensteine gesetzt, zum Beispiel durch:

  • den Ausschluss betriebsbedingter Beendigungskündigungen per Tarifvertrag,
  • einen vorbildlichen Rationalisierungsschutztarifvertrag,
  • Zuordnungstarifverträge, mit denen die regelungen des Betriebsverfassungsgesetzes erweitert wurden,
  • umfangreiche tarifvertragliche Besitzstandsregelungen.

Diesen Weg wollen wir fortsetzen. Deshalb fordern wir:

  • weitere tarifvertragliche Regelungen bei Tochterfirmen der Deutschen Post AG,
  • ein Ende der katastrophalen Arbeits- und Einkommensbedingungen bei den neuen Briefdienstleistern, stattdessen gerechte und nachvollziehbare tarifvertragliche Regelungen.

Wir werden es nicht zulassen, dass der Wettbewerb auf dem Rücken der Beschäftigten ausgetragen wird!

Interessenvertretungen stärken

Tarifverträge, Betriebsvereinbarungen und gesetzliche Regelungen müssen in den betrieben eingehalten werden. Deshalb ist die betriebliche Interessenvertretung ein Schwerpunkt unserer Arbeit. An erster Stelle steht die Durchführung von Betriebsratswahlen und die Gründung von Betriebsräten in den Unternehmen. ver.di unterstützt die Arbeit der Betriebsräte, der Jugend- und Auszubildendenvertretungen und der Schwerbehindertenvertretungen in den Firmen und Konzernen, um die Arbeits- und Ausbildungsbedingungen zu verbessern.

Politisch Einfluss nehmen

Der Gesetzgeber gibt mit seinen Entscheidungen einen Rahmen für die Arbeitsbedingungen in den Betrieben vor, z.B. für die Arbeitssicherheitund die Mitbestimmung. Er steuert aber auch maßgeblich die Zukunft der ganzen Postbranche. Wir wissen aus Erfahrung, dass der gewerkschaftliche Einfluss durch die hohe Zahl unserer Mitglieder von entscheidender Bedeutung ist.

Wir bleiben am Ball und nehmen Einfluss, wann immer es nötig ist!